Mykoderm® Mund-Gel

Hinweise

Packungsabbildung Mykoderm® Mund-Gel von Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG

Hersteller

Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Miconazol

Weitere Bestandteile

Polysorbat 20, Saccharin natrium, Aromastoffe, Ethanol 96% (V/V), Glycerol, Wasser, gereinigtes, Kartoffelstärke

Darreichungsform

Gel zur Anw. in der Mundhöhle

Packungen

  • Mykoderm® Mund-Gel 20g N2
  • Mykoderm® Mund-Gel 40g N3

Zusammensetzung

1g Gel enth.: 20mg Miconazol. Sonst. Bestandt.: Polysorbat 20, Saccharin-Na, Kartoffelstärke, Aromastoffe, Ethanol 96%, Glycerol, ger. Wasser.

Anwendung

Hefepilzinfekt. d. Mundschleimhaut (Mundsoor).

Gegenanzeigen

Lebererkrankungen. Gleichzeit. Einn. eines der folg. Arzneimit orale Antikoagulantien, bestimmte Antihistaminika (Terfenadin, Mizolastin), Cisaprid, bestimmte Sedativa/Tranquilantien (Triazolam, Midazolam z. Einnehmen), bestimmte Antiarrhythmika (Chinidin, Dofetilid), Pimozid, HMG-CoA-Reduktase-Hemmer (Simvastatin, Lovastatin); s. auch Wechselwirkungen. Nicht anw. i. 1 Trim. d. Schwangerschaft. Säuglinge < 4 Mon. u. Kinder ohne vollständig ausgebildeten Schluckreflex.

Schwangerschaft

Kontraind. im 1. Trim. Strenge Nutzen-Risiko-Abwäg. im 2. u. 3. Trimenon.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob d. Wirkst. in die Muttermilch übergeht. Strenge Nutzen-Risiko-Abwäg.

Nebenwirkungen

Gastrointestinaltrakt: Gelegentl. Übelk. u. Erbrechen, gelegentl. nach längerer Behandl. auch Diarrhoe. Haut u. Unterhautzellgewebe: Selten allerg. Reaktionen. In Einzelf. Aspiration.

Wechselwirkungen

Generell kann Miconazol d. Metabolisierung v. AM, die über Enzyme d. Cytochrom-P-450 - bes. Subtyp 3A u. 2C9 - abgebaut werden, hemmen. Daraus kann sich f. diese Mittel eine Verstärkung d. Wirk., einschl. d. NW ergeben. Bitte beachten Sie dazu die Fachinformation!

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Anwend. unter ärztl. Kontrolle bei: erstmaligem Auftreten der Erkrank., wenn Pilzerkrank. mehrmals innerhalb vergang. 12 Mon. aufgetreten ist, bei Verschlimmerung des Krankheitsbildes od. wenn keine Besserung nach 5 Tagen eintritt. Um Aspiration bei Säugl. u. Kleinkindern (bis 2 J.) vorzubeugen Hinweise bei Dos. beachten. Frühgeborene u. Kdr. mit verzögerter neuromuskulärer Entwickl. Altersgrenze 5-6 Monate.

Dosierung

Sgl ab 4 Mon.u. Kleinkdr bis 2J.: 4x ¼ Meßl. á 30mg (entspr.120mg Miconazol) tgl.; Dosis in kl. Einzelportionen aufteilen u. m. Finger auftragen. Nicht hinten im Mund auftragen, um Aspiration zu vermeiden, Pat. beobachten. Kdr.ab 2 J. u. Erw.: 4x ½ Meßl. á 60mg (entspr. 240mg Miconazol) tgl.; Tageshöchstdos. 20mg/kg KG. Gel nach d. Mahlzeiten auf d. Schleimhaut auftragen u. möglichst lange im Mund behalten, danach schlucken. Behandl. mind. 1 Wo. über Verschwinden der Beschwerden fortsetzten. Zahnprothesen ü. Nacht entfernen u. mit Gel abbürsten.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex:

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
bestseller.reviews

объявления о суррогатном материнстве