Hunderttausende Deutsche ohne Wissen mit Hepatitis-Viren infiziert

Leberentzündung (Hepatitis) ist weltweit eine der häufigsten Todesursachen. Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages fordert die Deutsche Leberhilfe mehr Aufklärung, denn auch Hunderttausende Deutsche sind mit Hepatitis-Viren infiziert.

Hepatitis

4.000 Menschen pro Tag sterben an Leberzirrhose oder Leberkrebs. Das sind 1,4 Millionen Menschen im Jahr. Weltweit leben 400 Millionen Menschen mit Hepatitis B oder C. Auf diese Zahlen macht die Deutsche Leberhilfe anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages am 28. Juli 2015 aufmerksam.

Die Leberhilfe fordert vor allem mehr Aufklärung. Insbesondere gelte es, eine Ansteckung mit Hepatitis zu vermeiden. In den meisten Fällen seien einfache, aber strikte, hygienische Maßnahmen dazu schon ausreichend.

Weltweit gelten 8 Prozent der Bevölkerung als mögliche Überträger von Leberentzündungen. Alleine in Deutschland sind nach Angaben der Leberhilfe vermutlich mehrere Hunderttausend Menschen mit Hepatitis B-Viren oder Hepatitis-C-Viren infiziert – ohne es zu wissen. Die Dunkelziffer ist deswegen so hoch, weil die virale Leberentzündung häufig über viele Jahre ohne Leberbeschwerden verläuft. Unbehandelt kann die Leberentzündung aber chronisch werden. Leberzirrhose oder Leberkrebs sind mögliche Folgen. Ein tödlicher Krankheitsverlauf ist dann nicht selten.

Sowohl die Ansteckungswege als auch die Diagnose- und Therapieoptionen sind bei den unterschiedlichen Arten der Leberentzündung sehr verschieden. Ausführliche Informationen über Symptome, Ursachen und Ansteckungswege sowie Diagnose, Therapie und Vorbeugung  finden Sie hier:

Hepatitis-Ratgeber bei franchising-espana.info

  • Hepatitis A – leichte Leberentzündung, die nie chronisch wird
  • Hepatitis B – die weltweit häufigste Form der Leberentzündung
  • Hepatitis C – vor allem durch Blut übertragen
  • Hepatitis D – zusätzliche Infektion mit dem Hepatitis-D-Virus
  • Hepatitis E – Infektion meist durch verunreinigtes Wasser oder Lebensmittel

Die Ratgeber informieren auch über den richtigen Schutz gegen die jeweilige Form der Hepatitis. So gibt es beispielsweise eine Schutzimpfung gegen Hepatitis B. Hepatitis C ist grundsätzlich heilbar. Die medikamentöse Therapie ist für viele Patienten bislang aber sehr strapaziös. Neue Medikamente sind auf dem Markt, aber sehr teuer und daher noch nicht für alle Patienten verfügbar. Am leichtesten vermeiden lässt sich die Hepatitis E – durch strikte hygienische Vorsichtsmaßnahmen in Risikogebieten.

Autor: Charly Kahle

Stand: 25.10.2017

Quelle:

Pressemeldungen zum Welt-Hepatitis-Tag

  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Hepatitis-Arten

Specials

Newsletter

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie wöchentlich zu News und Infos rund um die Gesundheit.

www.medicaments-24.net

www.gepatite.com

medicaments-24.net/cialis-tadalafil/